Verdrängungswettbewerb

Bereits die Erweiterung des Elbeparks und die Entwicklung des Straßenbahnhofs Mickten zu einem Einkaufszentrum haben zu Geschäftsschließungen geführt, unter anderem in der Oschatzer und Leipziger Straße. Mit Globus wird der Verdrängungswettbewerb wesentlich an Schärfe zunehmen - zu Lasten der gewachsenen Ortsteilzentren und der wohnortnahen Versorgung. Die vom Handelsverband in Auftrag gegebene Stellungnahme zur Beschlussvorlage für die Globus-Ansiedlung sieht beispielsweise den Konsum-Standort in der Markt-Halle in der Inneren Neustadt akut gefährdet. Die negativen Auswirkungen beschränken sich aber nicht auf die benachbarten Stadtteile.

Nach dem Gutachten von Globus umfasst das Einzugsgebiet rund 177.000 (!) Einwohner. Umsatzrückgänge sind demnach bis in die Innenstadt und zu den Ortsteilzentren Kesselsdorfer Straße, Klotzsche und Fetscherplatz spürbar. Ja sogar bis nach Radebeul werden die Auswirkungen zu spüren sein.

Es wird ein aggressiver Preiskampf entstehen, welcher die gesamte Handelslandschaft in Mitleidenschaft ziehen wird. Die damit für alle Einzelhändler einhergehenden Ergebnisverschlechterungen durch die Umsatzumverteilung erhöht den Kostendruck auf die Unternehmen und führt sehr wahrscheinlich sehr schnell zur Reduzierung der Vielfalt in der Dresdner Handelslandschaft. Mit dem damit einhergehenden Stellenabbau einschließlich Lehrstellenreduzierung ist auch ein Qualitätsverlust zu erwarten.