Breite Ablehnung

Wichtige Verbände und Institutionen haben wiederholt schwerwiegende Bedenken angemeldet. Darüber hinaus haben sich ungewöhnlich viele Dresdner Bürgerinnen und Bürger bereits im Jahr 2012 in einer Unterschriftensammlung gegen die Ansiedlung des Großmarktes ausgesprochen. F erner haben die gewählten und unmittelbar mit der Situation vor Ort konfrontierten Ortsbeiräte in Neustadt und Pieschen mit überwältigenden Mehrheiten gegen das Projekt gestimmt (siehe Chronologie). Drei der vier ausführlichen Fachbeurteilungen (vier Gutachten und eine gutachterliche Stellungnahme) zum SB-Warenhausprojekt sprechen eine eindeutige Sprache gegen das geplante riesige SB-Warenhaus. Die an den Expertisen beteiligten Geografen, Ingenieure, Unternehmensberater und Ökonomen halten das Globus-Projekt für stadtunverträglich und zentrenschädigend und lehnen es daher ab. Die Fraktionen im Stadtrat sollten dies ernst nehmen und stattdessen die gut durchdachten Pläne des Masterplans Leipziger Vorstadt vorantreiben, die ein lebendiges Innenstadtquartier für Wohnen, nicht-störendes Gewerbe, Kultur und kleinteiligen Handel vorsehen. Lediglich das vom Vorhabenträger beauftragte Gutachten analysiert keine gravierenden Auswirkungen.